Osterfeld III • Lichtwechsel.Ruhr

Osterfeld III

Die Zeche Osterfeld war ein Steinkohle-Bergwerk in Oberhausen-Osterfeld. Der Name des Bergwerks ist von dem Ort abgeleitet, in dem sich das Bergwerk befand.
Im Jahr 1853 begann in der Gemeinde Osterfeld die Suche nach Steinkohle. Im Jahre 1873 teufte die Zeche Oberhausen ihren Schacht 3 ab. Der Schachtansatzpunkt befand sich an der Zechenstraße, der heutigen Vestischen Straße. Am 16. April des Jahres 1874 kam es im Schacht bei einer Teufe von 34 Metern zu einem Schwimmsandeinbruch, dabei ging der gesamte Schacht zu Bruch. Der Schacht wurde deshalb aufgegeben und im Juli 1874 wurde davon ein neuer Schacht angesetzt. Dieser Schacht hatte einen Schachtdurchmesser von sechs Metern. Im Jahr 1876 erreichte der Schacht bei einer Teufe von 238 Metern das Karbon.
Die letzten bekannten Förder- und Belegschaftszahlen des Bergwerks stammen aus dem Jahr 1988, es wurden mit 3720 Bergleuten 2.190.901 Tonnen Steinkohle gefördert
Quelle: Wikipedia


Standort Vestische Straße 46, Oberhausen
GPS 51.503131,6.876527

Lichtinstallation 29.09.2015

Feuer trifft Stahl