Lüderich • Lichtwechsel.Ruhr

Grube Lüderich

Der Zentralschacht der ehemaligen Buntmetallgrube Lüderich in Overath steht auf dem gleichnamigen Berg.

Durch Ausgrabungen in der Gegend kamen vor rund 15 Jahren Fundstücke zum Vorschein, die bewiesen, das schon römische Legionäre im Bereich des Lüderich Bergbau auf Blei, Kupfer und Silber betrieben. Erste schriftliche Hinweise auf den Bergbau im Bensberger Erzrevier sind in einer Urkunde vom 23. August 1512 nachzulesen.

Die Grube Lüderich in Overath förderte bis 1978 verschiedene Erze. Eine Weiterführung des Abbaues, das Abteufen eines weiteren Schachtes wäre dafür erforderlich gewesen, wurde durch eine Bürgerinitiative verhindert. 1,4 Mio. t Blei-Zink-Erz hätten das Bestehen der Grube für rund 8 weitere Jahre gesichert. Erhalten blieben von der Grube u.a. das Fördergerüst sowie die Maschinen- und die Schachthalle.

Auf dem ehemaligen Bergwerksgelände befindet sich heute ein gut frequentierter Golfplatz. Ein weiteres Fördergerüst über dem Franziskaschacht ist ebenfalls erhalten geblieben. Ein drittes Fördergerüst wurde demontiert und steht heute in Dortmund am Naturkundemuseum in Fredenbaum.
Lichtinstallation

Plumbum Cadmiae Argentum