Ewald Fortsetzung III • Lichtwechsel.Ruhr

Ewald Fortsetzung III

Die Zeche Ewald Fortsetzung war ein Steinkohle-Bergwerk in Oer-Erkenschwick. Am 2. Juni 1899 begannen die Teufarbeiten am Schacht 1, am 10. Juli 1899 wurde Schacht 2 daneben angesetzt. 1902 wurde mit dem Abteufen von Schacht 3 begonnen, der 1904 mit einem deutschen Strebengerüst in Betrieb ging. Am 1. Oktober 1992 wurde die Zeche Ewald Fortsetzung mit der Zeche General Blumenthal zum Bergwerk Blumenthal/Haard zusammengelegt. Die Schächte 1/2/3 sowie 4/5 wurden als Bergwerk Haard weitergeführt. 1997 wurde Schacht 2, 1999 die Schächte 1, 3, 4 und 5 verfüllt. Im Anschluss daran erfolgten die Abrissarbeiten. Übriggeblieben sind die Verwaltungsgebäude sowie Schachthalle und Maschinenhaus von Schacht 3. Auf der Schachtanlage 4/5 wird Grubengas abgesaugt, ansonsten ist dort von den Übertageanlagen nichts mehr zu finden.
Quelle: Wikipedia

Standort Ewaldstraße 36a, Oer-Erkenschwick
GPS 51.643068,7.266549

Lichtinstallation 10.02.2015

Der große Traum der kleinen Stadt