Bonifacius I • Lichtwechsel.Ruhr

Bonifacius I

Die Zeche Bonifacius war ein Steinkohlen-Bergwerk in Essen-Kray.
1851 konsolidierten mehrere Gewerken ihren Grubenfeldbesitz bei den Ortschaften Kray und Rotthausen unter dem Namen Gewerkschaft Ver. Bonifacius. 1857 wird am Bartlingshof mit dem Abteufen des ersten Schachtes begonnen. Dieser wurde mit einem Malakowturm ausgestattet und nahm 1861 die Förderung auf. Nachdem das Bergwerk 1866 wegen eines Wassereinbruchs teilweise aus der Förderung genommen werden musste, wurde der Schacht standsicher ausgebaut.
Der Wechsel im Besitzstand der Zeche Bonifacius führte ab 1899 zu dem Wiederaufbau und Ausbau der gesamten Zechengebäude in moderner Form. Schacht 1 erhielt nun ein Fördergerüst und wurde als Hauptförderschacht mit elektrischen Fördermaschinen ausgebaut.
Viele Betriebsgebäude sowie das Fördergerüst über Schacht 1 sind erhalten und werden heute gastronomisch und kulturell genutzt. In der ehemaligen Lohnhalle befindet sich seit September 2004 das Kultur- und Tagungshotel "Alte Lohnhalle". Gegenüber der ehemaligen Lohnhalle befindet sich die ehemalige Turbinenhalle in der sich die "Weinzeche" seit 1997 eingefunden hat.
Quelle: Wikipedia

Standort Rotthauser Straße 40, Essen
GPS 51.4737389,7.0841788

Lichtinstallation

Sein helles Licht bei der Nacht


Lichtinstallation 01.01.2015

Ein neues Jahr

Pyrotechnik: Westfälisches Feuerwerk René Osterhage e.K.
Technische Mitarbeit: Ute Weinmann